Das Netzwerk KvI ist ein Zusammenschluss verschiedenster Akteure aus Justiz, Jugendhilfe, Verbänden, Wissenschaft und Kinderrechten, die mit betroffenen Kindern im Kontakt sind, für sie Verantwortung tragen oder die vulnerable Zielgruppe unterstützen möchten.

Aufgebaut wurde das Netzwerk KvI seit 2018 von Treffpunkt e.V. im Rahmen eines durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke geförderten Projektes (Hier finden Sie den Abschlussbericht des Projekts).

Die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Zuständigkeitsebenen der kommunalen Jugendhilfe einerseits und des landesweit geregelten Strafvollzugs andererseits zu befördern, ist das Anliegen des bundesweiten Unterstützungssystems.

Treffpunkt e.V. als federführender Akteur ist in koordinierender Funktion für das Netzwerk KvI tätig, pflegt die Website und aktualisiert die Angebotslandschaft.

Der Verein Treffpunkt e.V. ist seit 30 Jahren erfahren in der Beratung und gezielten Angeboten für Angehörige von Inhaftierten. An der Europäischen Coping-Studie war Treffpunkt e.V. für Deutschland in Kooperation mit der TU Dresden beteiligt. Insbesondere die kinderrechtlichen Aspekte und die Umsetzung der Europarats-Empfehlungen (CM/Rec (2018) 5  bestärken unser Engagement für die Kinder von Inhaftierten.

UNSER NETZWERK

Das Netzwerk KvI ist ein Zusammenschluss verschiedenster Akteure aus Justiz, Jugendhilfe, Politik, Verbänden, freien Trägern,  Wissenschaft und Kinderrechtsvertreter*innen, die mit betroffenen Kindern im Kontakt sind, für sie Verantwortung tragen oder die vulnerable Zielgruppe unterstützen möchten.  Hier finden Sie die Übersicht der Netzwerkpartner*innen.

NEWSLETTER

Ein regelmäßiger Newsletter wird an alle AkteurInnen und Interessierte im Netzwerk KvI versendet. Neben der Zusammenstellung von aktuellen Informationen, wird auch über die neuesten Best-Practise-Beispiele berichtet und auf Veröffentlichungen, Beiträge und Veranstaltungen im Rahmen der Thematik „Kinder von Inhaftierten“ hingewiesen. Zudem haben alle AkteurInnen aus dem Netzwerk die Möglichkeit, ihre Aktivitäten vorzustellen und Beiträge zu platzieren.

ANGEBOTSDATENBANK

Die Angebotsdatenbank entstand auf Grundlage von Steckbriefen, die seitens der Einrichtungen und der JVAs ausgefüllt wurden. Die Datenbank verschafft einen bundesweiten Überblick über Angebote, die sich an Kinder von Inhaftierten richten.

Die Angebote werden fortlaufendend aktualisiert und gepflegt –  wenden Sie sich gern mit weiteren Angeboten oder Änderungen an uns.

BERATUNG

Kollegiale Besuche und Beratungen aus dem Netzwerk bereichern das Vorhaben in qualitativ-fachlicher Hinsicht und bestehenden Angebote und Projekte für Kinder von Inhaftierten erfahren einen Zugewinn. Durch koordinierten fachlichen Austausch und systematisches Wissens- bzw. Informationsmanagement gelangen nicht nur relevante Informationen, sondern ebenso bewährte, vorbildliche Methoden, Praktiken oder Vorgehensweisen (Best-Practise-Beispiele) an die beteiligten Akteur*innen und politischen Entscheidungsträger*innen.

Kooperationspartner werden?

Wir würden uns freuen auch Sie mit Ihrer fachlichen Expertise als KooperationspartnerIn für das Netzwerk zu gewinnen.